Alignment: Die Ausrichtung ist ein sehr wichtiger Punkt für ein gesundes Praktizieren. Du erfährst, wie du den Körper auf funktionelle, anatomische und physiologisch korrekte Art und Weise ausrichten kannst. Anhand eines detaillierten Anatomie Unterricht lernst du, welche Handhaltung du brauchst und warum. Du lernst die richtige Körperhaltung um Schäden vorzubeugen. Du lernst ein gesundes praktizieren und erfährst es an dir selbst, wie gut eine optimale Ausrichtung dem Körper tut!

Vinyasa: Dieser Baustein der Ausbildung hilft dir dabei, Stundenkonzepte zu erstellen. Fließende Übergänge für eine gute und harmonische Praxis bilden dabei den Mittelpunkt. Welche Abfolge macht Sinn für den jeweiligen Schwerpunkt der Stunde? Was gibt es da alles zu bedenken? Damit du fließend unterrichten kannst, wirst du zuerst selbst mit Hilfe deiner Atmung in einen Fluss gebracht. Du lernst das harmonische Zusammenspiel von Atem und Bewegung, und spürst wieder aus erster Hand, wie sich eine stimmige Praxis anfühlt.

Adjustment: Richtig ausgeführt sind Adjustments, also Techniken in denen man bei den TeilnehmerInnen zupackt und ihnen dadurch zu einer gesünderen Ausrichtung hilft, einfach wundervoll! Du wirst lernen, wo es sinnvoll ist anzupacken, welche Körperteile tabu sind. Wo du dich selbst positionieren kannst und welche Korrekturtechniken sinnvoll sind. Auf liebevolle, aber kraftvolle und achtsame Weise wirst du lernen auf unterschiedliche Körper und deren individuelle Ansprüche einzugehen. Dein Ziel: taktile Reize auf kluge Art und Weise setzen, damit sich deine zukünftigen TeilnehmerInnen bei dir gut aufgehoben fühlen!

Final: Diese Säule verbindet das bisher gelernte mit ausgefeilten Unterrichtsmethodiken. Du wirst lernen, wie du deine Stimme als effektives Werkzeug einsetzen kannst, was deine Körpersprache über dich aussagt und wie du sie effizient verwenden kannst um den Raum als Lehrer/in zu füllen. Du wirst viel vorne stehen und unterrichten, und dabei dein Wissen von Alignment, Vinyasa und Adjustment einsetzen.

Am letzten Ausbildungswochenende wird eine 90 minütige schriftliche Prüfung abgehalten werden, und in der praktischen Prüfung wirst du 20 Minuten vor Publikum unterrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.